Monatsarchiv: Mai 2013

Arne Dahl: Bußestunde

  Da ist er also, der Abschlussband von Arne Dahls zehnteiliger Krimireihe um sein Team schwedischer Elitepolizisten. Die so genannte A-Gruppe kümmert sich um besonders knifflige Fälle. In den vorangegangenen Büchern ging es da etwa um Terrorismus oder Pädophilie, daneben … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Krimikritik

Giancarlo de Cataldo: Der König von Rom

Er ist 25, trägt den Straßennamen Libanese und träumt davon, König von Rom zu werden. Was da zunächst so märchenhaft klingt, ist allerdings knallhartes Geschäft, ist Erpressung und Mord, ist Prostitution und Drogenhandel im großen Stil. König ist, wer all … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Krimikritik

Joe R. Lansdale: Dunkle Gewässer

Ein Fluss, ein Floß, Jugendliche auf der Flucht. Da gilt freilich der erste Gedanke Mark Twains „Huckleberry Finn“, der hier durchaus eine Art Vorlage liefert. Allerdings spielt Joe R. Lansdales Geschichte rund 100 Jahre später, als die von Mark Twain, … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Krimikritik

Robert Hültner: Am Ende des Tages

Bei Robert Hültners historischen, im Bayern der 1920er Jahre spielenden Kriminalromanen kann man getrost von einem Langzeitprojekt sprechen. Genau 20 Jahre ist es her, seit sein Polizei-Inspektor Paul Kajetan im Roman „Walching“ seinen ersten Auftritt hatte. Mit „Am Ende des … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Krimikritik