Archiv des Autors: frank rumpel

Über frank rumpel

xxx

Wolfgang Schorlau: Der große Plan

Der Stuttgarter Autor Wolfgang Schorlau füllt mit seinen Lesungen Hallen, seine Bücher verkaufen sich prächtig – wohl vor allem dank der kontroversen Themen, die Schorlau immer wieder anpackt. Da geht es unter anderem um die Machenschaften der Fleisch- und Pharmaindustrie … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Krimikritik

Anita Nair: Gewaltkette

Kinder als Ware – ein schwieriges Thema, von dem die indische Autorin Anita Nair in ihrem Kriminalroman „Gewaltkette“ jedoch gekonnt erzählt. In Indiens drittgrößter Metropole Bangalore, die gerne als „indisches Silicon Valley“ bezeichnet wird, folgt Nair mehreren Menschen. Ein junger … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Krimikritik

Tito Topin: Cassablanca im Fieber

  Die Luft brennt, die Zeiten sind unruhig in Tito Topins Casablanca von 1955. Ein großer Teil Marokkos ist noch französisch besetzt, doch die Unabhängigkeit steht unmittelbar bevor. Noch aber haben die Franzosen das Sagen. Die Polizei agiert willkürlich, geht … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Krimikritik

Castle Freeman: Der Klügere lädt nach

Ruhe – das ist, was Sheriff Lucian Wing am liebsten mag. In seinem Tal im nördlichen Vermont an der US-Ostküste passiert auch tatsächlich nicht allzu viel. Meistens zumindest. Diesmal aber kommt es dick. Wings Frau Clemmie hat ein Verhältnis mit … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Krimikritik

Volker Heise: Außer Kontrolle

Ein kleines Ensemble gnadenlos überforderter Figuren schickt Volker Heise in seinem Debütroman los und das geht übel aus. Da ist die junge Nadine, die in einem Berliner Callcenter arbeitet und sich mit ihrem ebenso jungen Kollegen Jan einlässt. Sie kommt … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Krimikritik

Mike Nicol: Korrupt

Weiter in Hochform (ein Tief war bisher nicht auszumachen) zeigt sich der südafrikanische Autor Mike Nicol in seinem aktuellen Politthriller „Korrupt“ (im Original „Agents of the State“), mit dem er an den hierzulande 2015 erschienenen „Bad Cop“ (im Original mit … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Krimikritik

Iori Fujiwara: Der Sonnenschirm des Terroristen

22 Jahre lang war Keisuke Shimamura unsichtbar – mitten in Tokio. 22 Jahre lang tat er alles dafür, nicht aufzufallen, ein Leben unterhalb der Wahrnehmungsschwelle Anderer zu führen. Er ist 43 Jahre alt, schwerer Alkoholiker, und hält sich als Betreiber … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Krimikritik