Monatsarchiv: März 2008

David Peace: 1983

„1983“ ist das Finale zu David Peace monströsem und unbequemen „Red Riding Quartett“ – eine rabenschwarze Abrechnung mit seiner Heimat Yorkshire und die Zusammenführung der in den drei Vorgängerbänden ausgelegten Fäden. Das ist es jetzt also: Das Finale des vielfach … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Krimikritik

Celil Oker: Dunkle Geschäfte am Bosporus

Istanbul ist nicht eben ein häufig bemühter Schauplatz im Krimigenre, und es dünnt, vor allem von Deutschland aus betrachtet, noch weiter aus, wenn es um türkische Kriminalromane geht. Der 1952 geborene Celil Oker hat vor neun Jahren – als Pionier … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Krimikritik

Thea Dorn: Mädchenmörder

„Mädchenmörder“ steht auf dem Umschlag. Darunter: „Liebesroman“. Das ist eine provokante Verbindung, die ein doppelbödiges Spiel vermuten lässt, zunächst einmal aber Erwartungen enttäuscht. Kein Kriminalroman also, auch wenn es um einen Mörder geht, sondern ein Liebesroman soll es sein, den … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Krimikritik

Manfred Wieninger: Rostige Flügel

Der Marek-Miert-Zug rollt. Mit „Rostige Flügel“ legt der St. Pöltener Autor Manfred Wieninger nun bereits den fünften Roman um seinen schwergewichtigen „Diskont-Detetiv“ Marek Miert vor. Der ständig abgebrannte Wiener Ex-Polizist Miert wohnt in einem Abbruchhaus im fiktiven Harland, einer garstigen … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Krimikritik